(C) 2009 - 2017 by Mourad Louha · Alle Rechte vorbehalten

Am 30. September 2015 feierte Microsoft Excel sein 30-jähriges Bestehen. Die erste Excel-Version 1.0 lief als rein grafische Anwendung auf einem Apple MacIntosh. Im Jahr 1987 wurde mit dem Erscheinen von Windows 2.0 erstmals eine Excel Version für PC’s ausgeliefert.

Zum Geburtstag von Microsoft Excel habe ich mir überlegt, diesen Artikel zu schreiben und eine der ersten Versionen wieder aufleben zu lassen. Ich bin immer wieder erstaunt, was die Software damals alles schon konnte. Aber seht selbst :-)

Mithilfe des Open Source Tools „D-Fend Reloaded“ liess sich auf meinem Windows 7 Rechner eine Windows 2.11 Version in einer DOS-Box einrichten und die älteste mir zur Verfügung stehende englische Excel-Version 2.01 aufrufen.

Microsoft Excel 2.01

In der damaligen Excel-Version stand nur ein Arbeitsblatt pro Datei zur Verfügung. Benötigte man mehrere Arbeitblätter, liessen sich die Dateien bzw. Arbeitsblätter wie in heutigen Versionen per Formel miteinander verknüpfen. Eine direkte Zellbearbeitung war damals ebenfalls noch nicht möglich, die Eingabe von Daten und Formeln erfolgte in der Bearbeitungszeile. Generell mussten damals viele Dinge, wie z.B. das Formatieren von Zellen, anhand des Hauptmenüs bzw. deren Untermenüs erledigt werden. Im Verhältnis zu textbasierten Tabellenkalkulationen stellte die grafische Oberfläche jedoch einen echten Meilenstein in Komfort und Bedienung dar.

Read more


Heute Nachmittag erreichte mich eine E-Mail von Microsoft mit, auszugsweise, folgenden Inhalt:

Sehr geehrte(r) Mourad Louha, herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns, Ihnen den Microsoft® MVP Award 2012 verleihen zu können! Diese Auszeichnung wird an herausragende, führende Mitglieder der technischen Communities verliehen, die ihre wertvollen praktischen Erfahrungen mit anderen Menschen teilen. Wir schätzen Ihren außerordentlich bedeutenden Beitrag in den technischen Communities zum Thema Excel im vergangenen Jahr hoch ein.

MVP Award

Ich fühle mich sehr geehrt und habe mich über die Auszeichnung sehr gefreut! Und möchte meiner Familie und Freunden für die kontinuierliche Unterstützung und Microsoft für die hohe Auszeichnung danken, die mir heute zum zweiten Mal verliehen wurde. :-)


Über Twitter und im Blog von Tom Wendel hatte ich vor einiger Zeit den Download Link zum „Office 2010 Developer Training Kit“ gefunden, welches dort heruntergeladen werden kann. Das Training Kit wurde im Wesentlichen von Paul Stubbs, Girish Raja, Steve Fox, Donovan Follette und Chris Mayo erstellt und getestet. Auch wenn das Kit, soweit ich weiss, nur in Englisch verfügbar ist, der Download lohnt sich, denn es enthält für Entwickler oder die es werden wollen reichlich Informationen und Übungen zu MS Office 2010.

Office 2010 Developer Training Kit

Read more


Seit kurzem ist das Office 365 TechNet Center online. Auf dessen Startseite finden sich primär Links zu verschiedenen Szenarien zur Active Directory-Synchronisierung, Einführung von Office 365 in großen Unternehmen, zum Übergang von BPOS zu Office 365 oder weiteren Resourcen. Tipp: die Links führen generell zu englischen Artikel oder Hilfestellungen, deren deutsches Pendant häufig durch einen Austausch von „en-us“ durch „de-de“ in der URL zu finden ist.

Das Office 365 TechNet Center

Im Bereich „Virtual Labs“ der TechNet Website sind interaktive Videos in Englisch zu verschiedenen Themen, wie die Vorbereitung der Migration, Konfiguration und Einrichtung Exchange Online oder SharePoint zu finden. Die Videos benötigen das Silverlight Browser-Plug-In.

Das Office 365 TechNet Center

So werden beispielsweise während der Sitzung an der rechten Seite die gesprochenen Texte eingeblendet oder der User zu Klicks auf Schaltflächen aufgefordert, die dem realen Ablauf entsprechen.


Wir freuen uns, unser Gewinnspiel rund um Office365 ankündigen zu können. Das Gewinnspiel startet am 15. November 2011 ab 00:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) und endet am 20. Dezember 2011 um 23:59 Uhr. Das ausschließlich online veranstaltete Gewinnspiel findet ihr unter der Adresse: www.das-office365-gewinnspiel.de.

Es gibt einiges zu gewinnen, der Hauptpreis ist eine Office 2010 Professional Plus DVD (NFR), die nicht zum Weiterverkauf bestimmt ist. Um teilnehmen zu können, ist eine einfache Registrierung in unserem Office365 Forum unter Angabe eines Benutzernamens und einer E-Mail Adresse notwendig. Weitere Angaben sind zur Teilnahme nicht notwendig. Selbstverständlich werden Eure Daten in keinster Weise für irgendwelche Werbezwecke verwendet oder an Dritte weitergegeben.

Sobald das Gewinnspiel startet, müssen die Teilnahmebedingungen akzeptiert, ein paar wenige Fragen zu Office 365 beantwortet und diese dem Veranstalter übermittelt werden.

Das Office365 Gewinnspiel

Teilnehmen können Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind. Minderjährige können selbstverständlich auch teilnehmen, jedoch nur wenn der gesetzliche Vertreter zuvor in die Teilnahme und in die Teilnahmebedingungen eingewilligt hat.

Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Personen, die mit Aufgaben zur Durchführung des Gewinnspiels betraut sind (insbesondere die Administratoren und Moderatoren des Forums), Mitarbeiter von Sponsoren inklusive deren Tochterunternehmen und/oder verbundenen Unternehmen und Personen, die zur Zeit den Status eines Microsoft Most Valuable Professional (MVP) genießen. Angehörige der drei zuvor genannten Personengruppen sind ebenfalls ausgeschlossen; worunter auch im selben Haushalt lebende Personen zählen.

Wir freuen uns schon auf eine rege Teilnahme am Gewinnspiel:-)


Am 20. Dezember 2011 endete unser Office365 Gewinnspiel in unserem „Office365 Forum“. Gestern haben wir dann die Auslosung ganz per Ziehung aus einem Los Topf durch eine unbeteiligte Person durchgeführt. Zu gewinnen gab es eine Office 2010 Professional Plus DVD (NFR), ein Exemplar vom Buch ‚Microsoft SharePoint 2010 für Anwender Handbuch, Das ganze Softwarewissen‘ vom MindBusiness Team sowie ein Exemplar vom Buch ‚Das große Buch, Excel 2010 Formeln & Funktionen‘, von Alois Eckl und Hartmut Erb.

Die Gewinner habe ich gestern angeschrieben sowie die Liste auch im Beitrag „Das Office365 Gewinnspiel – Die Gewinner“ im Forum publiziert. An dieser Stelle auch von hier aus einen herzlichen Glückwunsch an die drei Gewinner!

Das Gewinnspiel bestand darin, fünf Fragen zu Office365 & Co zu beantworten. Folgend die Fragen, die wir gestellt hatten.

  1. Microsoft bietet Office365 in verschiedenen Paketen an. Der sogenannte ‚Plan P‘ richtet sich an…
    • Antwort A : Bildungseinrichtungen.
    • Antwort B : Selbständige und kleine Unternehmen.
    • Antwort C : Mittelständische und große Unternehmen.
  2. Microsoft bietet zu Office365 eine kostenlose Testversion an. Der Testzeitraum beträgt…
    • Antwort A : 15 Tage.
    • Antwort B : 30 Tage.
    • Antwort C : 60 Tage.
  3. Die in Office365 enthaltenen ‚WebApps‘ beinhalten die Online Versionen bekannter Office Anwendungen. In den WebApps sind zu finden…
    • Antwort A : Excel, Word, PowerPoint und OneNote.
    • Antwort B : Excel, Word, PowerPoint und Access.
    • Antwort C : Excel und Word.
  4. Microsoft bietet in einem kostenlosen Schulungsportal die Möglichkeit an, auf Online Schulungsinhalte zu Office365 zuzugreifen. Wie heißt dieses Schulungsportal?
    • Antwort A : Microsoft Office Platform.
    • Antwort B : Microsoft Learning Portal.
    • Antwort C : Microsoft Virtual Academy.
  5. Kann nach dem Kauf von Office 365 von einem ‚Paket P‘ zu einem ‚Paket E‘ oder von einem ‚Paket E‘ zu einem ‚Paket P‘ migriert werden?
    • Antwort A : Ja, allerdings nur vom Paket P zum Paket E.
    • Antwort B : Ja, es kann beliebig zwischen den Paketen migriert werden.
    • Antwort C : Nein, eine Migration zwischen den Pakten ist grundsätzlich nicht möglich.

Die richtige Antwortsequenz der Fragen lautet: B-B-A-C-C.

Auf der offiziellen Microsoft Website zu Office 365 findet sich unter dem Menüpunkt „Office 365 buchen – Kostenlose Testversion“ eine Zusammenfassung der Features und Angebote zu Office 365. So richtet sich Plan P an ‚Selbständige und kleine Unternehmen‘ und der Testzeitraum beträgt demnach 30 Tage für beide Pakete. Ebenfalls auf der Website zu Office 365 lassen sich unter der Rubrik zu den Online Services und den WebApps Informationen zu den enthaltenen Anwendungen Online Anwendungen (Excel, Word, PowerPoint und OneNote) finden. Bei der Frage Nummer 4 zum kostenlosen Schulungsportal handelt es sich um die „Microsoft Virtual Academy“, die im Office365 Forum in dem Beitrag „Microsoft Virtual Academy als kostenlose Lernplattform für Office365“ kurz vorgestellt wurde. Abschließend die Frage zum Paketwechsel, was nicht möglich ist. In der Zusammenfassung zur kostenlosen Testversion findet sich ganz unten auf der Seite ein entsprechender Hinweis.


Eine kurze Geschichte der Zeit – kennt ihr das Buch von Stephen Hawking? Das Buch erschien 1988 und war damals ein Bestseller, wurde in 40 Sprachen übersetzt und enthält Betrachtungen zum Urknall und weiteren wissenschaftlichen Themen. Populär wurde es durch die von Stephen Hawking unnachahmliche Art, komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge leicht verständlich und spannend aufzubereiten. Das Buch ist mittlerweile in mehreren überarbeiteten Fassungen erschienen. Falls ihr das Buch nicht kennt, kann ich es nur empfehlen, wie auch andere Literatur von ihm.

Stephen Hawking

Stephen Hawking ist ein britischer Physiker und Astrophysiker und machte seinen Bachelor-Abschluß 1962 in Oxford sowie promovierte in Cambridge. Während seines Studiums in Oxford zeigten sich erste Anzeichen seiner Erkrankung an ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), nicht zu verwechseln mit Multiple Sklerose (MS). ALS ist eine nicht heilbare degeneritive Erkrankung des motorischen Nervensystems und führt zu einer zunehmenden Muskelschwäche und unwillkürlichen Muskelzuckungen. Mitte der Achtziger Jahre erlitt Stephen Hawking eine Lungenentzündung und konnte in Folge nicht mehr sprechen. Seitdem ist Stephen Hawking auf technische Hilfsmittel angewiesen, um zu kommunizieren und nutzt dafür einen Sprachcomputer. Ende 2014 wurde maßgeblich von Intel eine neue Software entwickelt, die es Stephen Hawking ermöglicht, mindestens doppelt so schnell zu sprechen, wie zuvor.

Read more


Ich war gerade dabei, meinen englischen Artikel zu unserer Excel Kalendervorlage für 2011 zu überarbeiten und hatte einen Satz vom Deutschen ins Englische im Bing Translator übersetzen lassen. Dabei ist mir ein relativ unscheinbarer, aber meines Erachtens interessanter, Link aufgefallen, welcher zum Microsoft ESL Assistant führt. Das Projekt von Microsoft Research soll Unterstützung für Personen liefern, die Englisch als Zweit- oder Fremdsprache verwenden.

Microsoft ESL Assistant

Im oberen Bereich befindet sich ein Eingabefeld, in welches der englische Text hineinkopiert werden kann. Anschließend braucht man nur auf „Check“ drücken und der Text wird analysiert. Findet das Tool Unstimmigkeiten, zum Beispiel grammatikalische Fehler, werden im unteren Bereich Alternativen inklusive von Quellen im Internet vorgeschlagen.

Das Tool und die Website sind jedoch mehr als Prototyp zu sehen, d.h. es erhebt keinen Anspruch darauf, alle Fehler im Text zu erkennen. Laut FAQ der Website zum Projekt werden angeklickte Lösungsvorschläge gesammelt und dienen zu Forschungszwecken und zur Verbesserung weiterer Produkte. Insofern sollte auch das Eingeben persönlicher Daten oder wichtiger Dokumente, ebenfalls laut FAQ, vermieden werden. Das Tool gibt es übrigens auch als Outlook Add-In.