(C) 2009 - 2018 by Mourad Louha · Alle Rechte vorbehalten

Microsoft präsentiert sich bei der diesjährigen CeBIT unter dem Motto „The Human Touch“, welches für neue Technologien steht, die sich dem Menschen anpassen. Neben Vorträgen auf der „Center Stage“ zu WIndows 8, Windows Phone steht natürlich auch Office 365 und Office 2013 auf dem Programm. Dies finden täglich in zwei Blöcken von 09:20 bis 12:00 Uhr und von 15:40 bis 18:00 Uhr statt. Eine detaillierte Übersicht zu den Vorträgen finden Sie auf der Microsoft Website zur CeBIT 2013.

User können bei der der Veranstaltung online mit dem Bühnengeschehen interagieren, indem sie Fragen im Experten-Chat posten, die entweder direkt auf der Bühne oder von einem Experten im Chat beantwortet werden. Die Sprecher der Center Stage stehen nach ihren Auftritten auch im Chat zur Verfügung, ebenso wie Microsoft Mitarbeiter für allgemeine Fragen. Ich freue mich, dieses Jahr erstmalig dabei sein zu dürfen und stehe am Donnerstag (07.03.2013) sowie am Samstag (09.03.2103) während der Office 365 Vorträge zur Verfügung.

 


Mit Excel 2013 wurde das sogenannte Multiple Document Interface (MDI) durch ein Single Document Interface (SDI) ersetzt. Dies bedeutet, dass jede einzelne Mappe nun in einem eigenem Fenster geladen wird und nicht, wie z.B. bei Excel 2010 mehrere Mappen in einem Hauptfenster zu sehen sind.

Neben den Änderungen an der Oberfläche ist zudem ein weiteres Verhalten von Excel 2013 zu beobachten. So wird, falls bereits eine Excel Instanz geöffnet ist, standardmäßig diese Instanz verwendet, sobald Sie beispielsweise Excel 2013 erneut über das Programmsymbol aufrufen.

Schauen wir uns dazu zunächst das Verhalten von Excel 2010 an, welches ich zweimal über einen Doppelklick auf das Programmsymbol in Windows 7 aufgerufen habe.

Microsoft Excel 2013

Sie sehen, es tauchen zwei Prozesse in der Liste auf, die beide voneinander unabhängig sind. Zu sehen sind auch die beiden Fensterhandles XLMAIN, die jeweils das Hauptfenster von Excel 2010 darstellen.

Schauen wir uns nun zweimaligen Aufruf von Excel 2013 unter Windows 7 an. Zu sehen sind nun zwei aktive XLMAIN Fensterhandles, die die jeweiligen Excel 2013 Fenster repräsentieren.

Read more


Im Zuge des Ausbaus der Business Intelligence Features von Excel 2013 hat Microsoft den Data Explorer veröffentlicht, welcher sich als Add-In in Excel einbinden lässt. Das Tool befand bzw. befindet sich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels (01.03.2013) noch in der Preview Phase. Das heißt, dass möglicherweise noch nicht alle Features zur Verfügung stellen oder durchaus auch mal Fehler im Tool auftreten können.

Microsoft Data Explorer

In diesem Artikel werde ich anhand von drei Beispielen einige der Features des Add-Ins vorstellen. Im ersten Beispiel werde ich eine Ordnerstruktur von meiner Festplatte einlesen, im zweiten Beispiel eine Website zu vergangenen Fußballweltmeisterschaften innerhalb der Wikipedia abrufen und im dritten Beispiel eine kleinere Auswertung meines eigenen Facebook-Accounts durchführen.

Read more


Microsoft hat, im Zuge des Ausbaus der Excel Business Intelligence Features, am 11.04.2013 eine Vorschau zu dem Excel Add-In mit dem Codenamen „GeoFlow“ veröffentlicht. Mit dem Add-In lassen sich Daten in 3D auf Landkarten über Bing-Maps visualisieren, analysieren und Animationen erstellen.

Microsoft GeoFlow Add-In

Das Add-In steht für Office 365 ProPlus bzw. Office 2013 ProPlus zur Verfügung und kann kostenlos auf der Microsoft Office Website heruntergeladen werden. Das Add-In setzt DirectX 10 und eine recht moderne Grafikkarte inklusiver entsprechend aktueller Grafikkartentreiber voraus.

Installation des Add-Ins zu GeoFlow

Nach dem Download lässt sich das Add-In komfortabel über einen Assistenten installieren. Das Setup-Programm prüft aber anscheinend nicht im Vorfeld, ob DirectX 10 verfügbar ist. Auf meinem Desktop PC mit einer etwas älteren Grafikkarte erschien eine entsprechende Meldung erst nachdem ich GeoFlow starten wollte.

Read more


Microsoft hat am 08.07.2013 im offiziellen Office Blog und auf der Worldwide Partner Conference Power BI für Office 365 angekündigt, eine Lösung zur Business Intelligence in der Cloud. Zudem soll diesen Sommer eine öffentliche Preview erfolgen. Um an dieser teilzunehmen, muss man sich für die Preview unter Angabe eines Namens und einer E-Mail-Adresse registrieren.

Microsoft Power BI for Office 365

Neben Excel-Add-Ins zur BI-Analyse wird Power BI für Office 365 zudem weitere Werkzeuge und Dienste in der Cloud zur Verfügung stellen.

Als Excel-Add-Ins sind Power Query, Power Pivot, Power View und Power Map vorgesehen. Power Pivot und Power View sind bereits Bestandteil von Excel 2013 Professional Plus bzw. Office 365 ProPlus. Power Query ermöglicht komfortable Datenabfragen über verschiedenste Quellen und geht aus dem ehemaligen Data Explorer hervor bzw. ist dessen Nachfolger. Power Map war unter dem Codenamen Geoflow bekannt. Zu beiden Produkten hatte ich auch bereits Artikel in diesem Blog veröffentlicht, die Sie in folgender Linkliste finden.


Seit einigen Tagen steht nun die Office 2013 Preview Office 2013 zur Verfügung. Zeit, sich ein wenig intensiver die Neuerungen in meiner Lieblingsanwendung – Excel – anzuschauen. In diesem Artikel werde ich zunächst die neuen Formeln in Excel 2013 pro Kategorie vorstellen, auf einige dieser detaillierter eingehen und abschließend einige Ideen zu Einsatzmöglichkeiten ausgewählter neuer Formeln entwickeln.

Nachtrag und Hinweis vom 07.03.2013: dieser Artikel wurde zu einem Zeitpunkt geschrieben, als sich Excel 2013 noch in der Preview Version befand. In der finalen Version von Excel 2013 hat sich im Verhältnis zur Preview jedoch nicht viel geändert so dass der Grossteil der Informationen in diesem Artikel ebenfalls für die finale Version gilt. Da aber zum damaligen Zeitpunkt Excel jedoch nur in Englisch zur Verfügung stand, sind die Screenshots in Englisch.

Formeln in Excel 2013

Eine Excel Datei, die die Formeln aus Excel 2013 mit denen aus Excel 2010 vergleicht steht am Ende des Artikels zum Download zur Verfügung. Die Datei enthält auch deutsche Formelnamen, wobei hier ganz klar hervorzuheben ist, dass diese Namen möglicherweise seitens Microsoft noch verändert werden. Die deutschen Formelnamen konnte ich übrigens über SkyDrive ermitteln. Wenn dort die Office 2013 Preview aktiviert wird und in einer Excel Mappe der Formelassistent aufgerufen wird, sind die Namen in der Liste in Deutsch aufgeführt. Im Erläuterungsbereich zum Assistenten stehen jedoch noch die englischen Versionen.

Im Folgendem werde ich jedoch größtenteils auf die englischen Formelnamen Bezug nehmen und nur in Ausnahmefällen bzw. zur Dokumentation die deutschen Formelnamen verwenden.

Read more


Neue und veränderte Funktionen zu den Diagrammen in Excel 2013

Categories: Excel 2013, Office, Office 2013
Kommentare deaktiviert für Neue und veränderte Funktionen zu den Diagrammen in Excel 2013

Das Formatieren von Diagrammen bzw. -elementen wurde in Excel 2013 komplett umgestaltet, wo nun Task Panes die ehemaligen Dialoge ersetzen. Das Konzept der Task Panes ist ein Teil der globalen Änderungen in Office 2013, die sich über alle Anwendungen hinweg ziehen und gerade Usern von Touch-Geräten entgegenkommen dürften. In meinem Artikel „Übersicht der globalen Änderungen in den Office 2013 Anwendungen“ vom 20. Juli 2012 habe ich diese globalen Änderungen vorgestellt.

Eine Konsequenz der Einführung der Task Panes ist die Umgestaltung der Menübänder, die die Funktionen zum Formatieren und Gestalten der Diagramme betreffen.

Nachtrag und Hinweis vom 07.03.2013: dieser Artikel wurde zu einem Zeitpunkt geschrieben, als sich Excel 2013 noch in der Preview Version befand. In der finalen Version von Excel 2013 hat sich im Verhältnis zur Preview jedoch nicht viel geändert so dass die Informationen in diesem Artikel ebenfalls für die finale Version gelten. Da aber zum damaligen Zeitpunkt Excel jedoch nur in Englisch zur Verfügung stand, sind die Screenshots in Englisch.

Excel 2013 Charts

Zudem sind in Excel 2013 auch neue Features zu Diagrammen enthalten. Hervorzuheben sind aus meiner Sicht primär die Funktionen „Recommended Charts“, wo ein Assistent Vorschläge zu Diagrammtypen anbietet, und die sogenannten „Combo-Charts“, die es ermöglichen, verschiedene Diagrammtypen zu kombinieren.

In diesem Artikel werde ich, neben einem Vergleich zu Excel 2010, die wichtigsten Änderungen und neuen Features vorstellen sowie auf einige dieser detaillierter eingehen. Um den Vergleich von Excel 2010 und Excel 2013 einfacher zu gestalten, habe ich meine Excel 2010 Version von Deutsch auf Englisch umgestellt, die Screenshots sind somit alle in Englisch.

Read more


Seit Anfang Dezember 2015 stehen drei neue Vorlagen in Excel 2016 zur Verfügung, die z.B. Power Query und Power Pivot Features in Excel 2016 beispielhaft demonstrieren. Die drei Vorlagen waren zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels nur in einer englischen Excel-Version verfügbar – d.h. nur beim Aufruf einer englischen Excel 2016 Version im Vorlagenkatalog sichtbar. Die neuen Vorlagen „My Cashflow“, „Stock Analysis“ und „My Calendar“ sind dort prominent platziert und unter dem Stichwort „Business analysis feature tour“ abgelegt.

Vorlagen in Excel 2016

Weitere Sprachvarianten sind wohl in Arbeit, denn wenn Sie in einer deutschen Excel 2016 Version in den Vorlagen nach dem Begriff „Business Analysis Feature“ suchen, erscheint die bereits eingedeutsche Fassung zur Vorlage „My Cashflow“, die als „Mein Cashflow“ im Suchergebnis auftaucht.

Vorlagen in Excel 2016

Im nachfolgenden Teil des Artikels beziehe ich mich jedoch nur auf die englischen Versionen und stelle diese kurz vor. Alle drei Vorlagen beinhalten mehrere Arbeitsblätter, wovon teilweise beim erstmaligen Aufruf einige ausgeblendet sind und je nach Benutzeraktion eingeblendet werden. Zudem enthalten alle drei Vorlagen VBA-Code, z.B. zur Navigation oder Aktualisierung von Abfragen. Es lohnt sich somit auch den VBA-Code anzuschauen.

Read more