(C) 2009 - 2018 by Mourad Louha · Alle Rechte vorbehalten

Für verschiedenen Office Versionen sind sogenannte „Administrative Vorlagen“ verfügbar, die es speziell Systemadministratoren auf komfortable Weise ermöglichen, Einstellungen und Optionen für Microsoft Office zu verwalten und im Netzwerk zu verteilen. Die administrativen Vorlagen sind kostenlos im Downloadcenter bei Microsoft erhältlich und auch jedermann zugänglich.

Somit können diese Vorlagen auch beispielsweise im eigenen kleinen Home- oder Office-Netzwerk verwendet werden. Aber bitte Vorsicht und das ist auch wirklich ernst gemeint: grundsätzlich sollte man schon wissen, was man beim Ändern von Einstellungen tut und welchen Einfluß diese auf die Installation von Microsoft Office haben. Zwar werden viele Einstellungen entweder in Englisch oder Deutsch erläutert und sind auch über die Optionen in den jeweiligen Anwendungen erreichbar; es gibt aber auch versteckte Einstellungen, welche nur über diese Vorlagen erreichbar sind (abgesehen von unkomfortablen Registry-Hacks). Nachtrag am 23.04.2010: zu der Zeit, wo dieser Artikel geschrieben wurde, war Office 2010 noch in der Beta-Phase. Es ist durchaus möglich, dass einige Inhalte in diesem Artikel nach dem Erscheinen der finalen Version von Office 2010 nicht mehr zutreffend sind. Die Art und Weise, wie diese Vorlagen in Windows eingebunden werden, hat sich jedoch nicht verändert.

In diesem Artikel werde ich das Vorgehen zum Einbinden der administrativen Vorlagen auf einem lokalen Computer erläutern und auf ein paar Einstellungen für Office 2007 und 2010 eingehen. Sobald ich wieder ein bißchen freie Kapazitäten habe, werde ich mich auch mit den einzelnen Anwendungen und deren Vorlagen beschäftigen und hier über meine Erfahrungen berichten. Zunächst müssen aber die Vorlagen heruntergeladen und installiert werden. Die Links für die Vorlagen zu Office 2007 und Office 2010 finden Sie am Ende des Artikels. Die ausführbaren Dateien, die dort heruntergeladen werden können, entpacken letzten Endes nur ihren Inhalt in von Ihnen auswählbaren Ordnern. Hier ein Screenshot der Ordnerstruktur nach dem Entpacken:

Administrative Vorlagen

Read more


Von Office 2007 her kenne ich das „Office Customization Tool – OCT“, um angepasste Microsoft Installationen zu erstellen. Diese können zum Beispiel dann sinnvoll sein, wenn im Unternehmen voreingestellte bzw. vorkonfigurierte Office Installationen installiert werden sollen, die von der Standardinstallation abweichen. Nun wollte ich probieren, ob das mit der Beta Version von Microsoft Office 2010 ebenefalls möglich ist und ob Änderungen vorgenommen worden sind. Vorab, das Werkzeug lässte sich auch schon in der Beta von Office 2010 aufrufen. Für Systemadministatoren sicherlich sinnvoll, um vielleicht schon Tests durchzuführen. Folgend ein Screenshot der Anwendung.

Office Customization Tool

Read more


Da sich seit dem Erscheinen der Office 2010 Beta Version die Zugriffe auf diese Website deutlich erhöht haben (PS: Vielen Dank für Ihre Besuche), möchte ich dieser Stelle kurz die wichtigsten Artikel auflisten, die über unsere Erfahrungen mit Office Technical Preview berichten. Sicherlich, es wurden bei einigen Office Produkten in der nun veröffentlichten Beta im Verhältnis zur TP einige Veränderungen vorgenommen, der Kern bleibt im Großen und Ganzen jedoch erhalten. Die Artikel sind in der Reihenfolge ihres Erscheinens sortiert. Wir werden aber in jedem Falle die Inhalte nochmals aufgreifen und prüfen, inwieweit sich die TP von der Beta Version unterscheidet.

Read more


Microsoft hat am 27. Juni 2011 das Service Pack 1 für Office 2010 veröffentlicht. Der 367MB große Download behebt einige Fehler in Office 2010 und enthält auch kumulativ die bislang veröffentlichten Updates.

Office 2010 Service Pack 1

Auf der Knowledge Base Seite mit der ID „2460049“ werden die wesentlichsten Veränderungen aufgeführt, wobei auf der englischen Seite im Verhältnis zur deutschen Variante der Seite zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels ein zusätzlicher Absatz zu Excel 2010 zu finden ist.

Auszug aus der Änderungsliste zu Excel 2010 im Office 2010 SP1

Microsoft bietet zudem eine Excel Datei in Englisch an, die alle im SP1 enthaltenen Änderungen für die einzelnen Produkte auflistet. Ich habe mir mal erlaubt, einige Inhalte zu Excel 2010 ins Deutsche zu übersetzen, wobei ich hier natürlich keine Garantie für eine 100 Prozent korrekte Übersetzung gebe bzw. übernehme.

Read more


Die interaktiven Referenzhandbücher zu Office 2010 sind ja schon seit einiger Zeit auf dem Server von Microsoft online. Die Handbücher richten sich speziell an Umsteiger von Office 2003 nach Office 2010 und geben eine Hilfestellung zum Auffinden der alten Menübefehle in der neuen Version. Seit kurzem stehen einige dieser Handbücher in Deutsch und Französisch zusätzlich zu den englischen Versionen auch als Download bereit.

Die Handbücher haben übrigens zudem einen netten kleinen Nebeneffekt: da diese ja in verschiedenen Sprachen verfügbar sind, kann man sich recht schnell und komfortabel die Menübezeichner in einer anderen Sprache anschauen bzw. nachschlagen.

Office 2010 Interactive Guides

Read more


Seit einiger Zeit verfolge ich den Blog von Gray Knowlton, welcher das Produkt Management Team für Office Entwickler bei Microsoft leitet. Neben weiteren ausgesprochen interessanten Artikeln zu MS Office 2010 (allerdings alle in Englisch), hatte er im Blog zwei Anwendungen angekündigt, auf die ich gespannt gewartet habe. Nun stehen diese in einer Beta Version als Download zur Verfügung und können getestet werden.

Es handelt sich einerseits um ein Office Add-In zum Prüfen der Kompatibilität von VBA Code (!), zurzeit „Office VBA Compatibility Inspector“ benannt und um eine Anwendung, die die Systemvoraussetzungen für MS Office 2010 überprüft. Dieser Artikel stellt die zweite Anwendung „Office Environment Assessment Tool – kurz OEAT“ vor. Ein weiterer Artikel wird das Tool zum VBA Check vorstellen.

Zunächst muss OEAT bei Microsoft heruntergeladen werden, die Anwendung ist, soweit ich das sehe, momentan nur in Englisch verfügbar. Nach der Installation, die durch einfaches Entpacken in einen Ordner durchgeführt werden kann, begrüßt uns das Tool mit folgendem Dialog.

OEAT

Read more


Wie bereits im vorherigen Artikel erwähnt, verfolge ich mit Spannung die ausgezeichneten Artikel von Gray Knowlton in seinem Blog. In diesem Artikel geht es um den „Microsoft Office 2010 Code Compatibility Inspector – kurz OCCI“. Mit diesem Tool kann geprüft werden, inwieweit bestehender VBA Code kompatibel zu MS Office 2010 ist. Auch diese Anwendung ist noch eine Beta Version, weshalb durchaus noch Fehler auftreten können.

Zunächst müssen wir OCCI bei Microsoft herunterladen und die Downloaddatei aufrufen sowie den Inhalt entpacken. Beim Entpacken trat bei das Problem auf, dass wenn ein nicht vorhandenes Unterverzeichnis im Downloadordner angegeben wurde, dieses nicht erstellt werden konnte. Es funktioniert aber, wenn als Zielordner zum Entpacken derselbe Ordner verwendet wird, in welchem sich die Downloaddatei befindet. Anschließend können wir das Setup-.Programm aufrufen.

OCCI

Read more


Mein Tool kam auch für Access 2010, Access 2007 und Access 2003 zum Einsatz. Die Ergebnisse finden Sie auch hier in einer separate Excel Datei gespeichert. Sie können diese Datei am Ende dieses Artikels herunterladen.

Access VBA Libraries

Read more