(C) 2009 - 2018 by Mourad Louha · Alle Rechte vorbehalten

Die neuen Features zu Open Type Schriftarten in Word 2010

Heute schreiben wir über neue Funktionen in Word 2010 bezogen auf Open Type Schrift-
arten. Word 2010 kann mittlerweile unter gewissen Voraussetzungen mit Ligaturen umge-
hen und kennt auch noch weitere Open Type Features, wie „Number Spacing“, „Number Forms“ und „Stylistic Sets“. Vorab, im folgender Abbildung sehen Sie das Ergebnis einiger Experimente mit den „Stylistic Sets“ mit der in Office 2010 mitgelieferten Schriftart „Gabriola“:

Open Type in Word 2010

Sieht cool aus, oder? Und wenn Sie sich zum Beispiel Stylistic Set = 6 oder 7 genauer anschauen, sehen Sie, dass einige Buchstaben in andere hineinragen. Oder wenn Sie den Buchstaben „f“ im Wort Microsoft genauer betrachten, bemerkt man, dass dieser sich in den Buchstaben „f“ des Wortes Office einhakt.

Bevor jedoch diese Features in Word 2010 verwendet werden können, sollte geprüft werden, ob eine Einstellung in den Word Optionen nicht aktiviert wurde. Hierzu rufen wir die Word 2010 Optionen über das „Backstage“ auf, wählen bei den Kategorien „Advanced“ aus, suchen dort ganz unten den Abschnitt „Compatibility options for“ und blenden gegebenenfalls die „Layout Options“ ein. Der Haken bei „Disable OpenType Font Formatting Feature“ sollte nicht gesetzt sein; wie hier zu sehen:

Open Type in Word 2010

Danach erstellen wir ein neues Dokument und tippen in der Schriftart „Gabriola“ den Satz „Stylistic Sets in Microsoft Office Word 2010“ ein, markieren den Satz und wählen über das Kontextmenü „Font“ aus. Alternativ können Sie auch den Dialog über den Ribbon „Home“ und einem Klick in der unteren rechten Ecke des Bereichs zur Formatierung der Schriftart auswählen. Im Dialog selbst klicken wir auf den Reiter „Advanced“ und erhalten folgende Optionen zur Auswahl.

Open Type in Word 2010

Im Bereich zu den „OpenType Features“ können Sie nun aus der Auswahlliste zu den „Stylistic Sets“ nun einen Wert aus der Liste auswählen. Leider sind diese einfach nur von 1 bis 20 durchnumeriert, so dass man nicht auf den ersten Blicke erkennen kann, wie sich die Auswahl auswirkt. Zwar ist der Bereich „Preview“ zu sehen, dieser ist jedoch hier wirkungslos. Ok, es ist ja eine Technical Preview, vielleicht ändert sich das ja noch.

Schauen wir uns nun die Einstellungen zu Ligaturen an. Word 2010 bietet im selben Dialog die Auswahlmöglichkeiten „Standard Only“, Standard and Contextual“ , „Historical and Discretionary“ und „All“ unter „Ligatures“ an.

Laut Wikipedia sollen Ligaturen optische Lücken vermeiden, wie sie beispielsweise bei Buchstabenkombinationen „ff“, „ij“, „ae“, oder „ffi“ vorkommen würden. Solche optischen Lücken, auch bedingt durch den normalen Zeichenabstand, stören beim flüssigen Lesen. In der Regel finden Ligaturen vor allem im professionellen Satz Anwendung, sie könnten dies in Ihrer Tageszeitung oder einem Buch nachprüfen. Ich habe für unsere gewählte Schriftart ein paar verfügbare Einstellungen mal ausprobiert, in folgender Abbildung ist jeweils eine Linie hinzugefügt worden, um den Effekt besser zu demonstrieren.

Open Type in Word 2010

Man bemerkt jedoch, dass nicht immer Änderungen stattfinden. Dies bedeutet, dass die Schriftart diese Einstellung nicht unterstützt, dazu aber später mehr. Im Dialog lassen sich auch Stile und Abstände für Zahlen einstellen, hier das Ergebnis unserer Experimente für die Einstellungen zu „Number Forms“.

Open Type in Word 2010

Was wäre nun, wenn ich eine andere Schriftart wählen würde als „Gabriola“? In folgender Abbildung das Ergebnis meiner Versuche mit „Verdana“ und „Calibri“.

Open Type in Word 2010

Sie sehen, es ist kein Unterschied zu einer Standardformatierung erkennbar. Dies ist auch logisch, denn wie im Dialog benannt, handelt es sich hier um Eigenschaften der Schriftart selbst. Das heißt, damit Word auf diese Eigenschaften zugreifen kann, müssen diese in der Schriftart als solches implementiert sein. Wünschen würde ich mir an dieser Stelle, dass der Dialog zu den Open Type Einstellungen sich je nach gewählter Schriftart anpassen würde, zum Beispiel indem die Optionen gesperrt wären. Aber wie bereits gesagt, es ist eine TP, was nicht ist, kann ja noch werden. Was im Übrigen nicht zu erwarten ist, dass Word 2010 ein professionelles Satzprogramm wird, Features hierzu oder auch zum entsprechenden Druck sind meines Wissens nicht vorhanden.

Falls Sie mehr zu Open Type erfahren möchten, ein paar Links hierzu habe ich weiter unten aufgeführt. Das Open Type Format würde übrigens von Microsoft und später gemeinsam mit Adobe definiert. Open Type Schriftarten bestehen im Gegensatz zu früheren Postscript Schriftarten aus einer Datei, sind plattformübergreifend und enthalten typografische Besonderheiten. Dies sind z.B. sprachspezifische Ligaturen oder erweiterte Eigenschaften, die „Open Type Features“.

» Ligaturen bei Wikipedia, Deutsch
» Open Type bei Wikipedia, Deutsch
» Open Type Spezifikation bei Microsoft, Englisch
» Open Type Spezifikation bei Adobe, Englisch

Mourad Louha

Über den Autor · Mourad Louha

Mourad arbeitet seit 2005 als selbständiger Softwareentwickler und Trainer und lebt in Aachen, gelegen am Dreiländereck Belgien, Deutschland und Niederlande. In seiner Freizeit engagiert er sich in Online Communities rund um Office, schreibt beim Excel Ticker Artikel zu Office & Co. und betreibt weitere Community Projekte in Zusammenarbeit mit Freunden und Partnern, wie das Forum zu Microsoft Office 365 und Office 2013, den Excel Soccer oder den Excel Formel Übersetzer. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er seit Januar 2011 jährlich von Microsoft als Microsoft Most Valuable Professional (MVP) ausgezeichnet.

 
Comments

Hi Mourad,
ist Dir bekannt ob es eine Möglichkeit gibt in neueren Word-Versionen (vor allem Mac) eine alternative Open Type Funktion dokumentweit einzurichten? Ich möchte konkret bei der Corbel anstatt der Mediävalziffern die Ziffern mit einheitlicher Oberlänge nutzen und das im Dokument definieren, damit man das nicht bei jeder Nutzung der Zahlen jeweils umstellen muss.
Danke!

Mourad Louha

Hallo,

leider kann ich Dir dazu keine genaue Auskunft geben. Vielleicht könnte das Anpassen der Standardvorlage (Normal.dotm) funktionieren: Vorlage explizit per Datei Öffnen Dialog öffnen, Einstellung anpassen und speichern. Ausprobiert habe ich das allerdings nicht.

Viele Grüße,
Mourad

Leave a Reply