(C) 2009 - 2018 by Mourad Louha · Alle Rechte vorbehalten

Die Optionen HideBuiltInTableStyles und HideBuiltInStyles für Excel 2010

In PowerPoint 2010 gibt es in den administrativen Vorlagen die Option „Integrierte Tabellenformate ausblenden“ bzw. „Hide Built In Table Styles“ in den englischen Vorlagen, die dazu dient, die vordefinierten Formatierungsauswahlmöglichkeiten für Tabellen in PowerPoint auszublenden. Im Normalfall präsentiert sich PowerPoint 2010 beispielsweise nach dem Einfügen einer Tabelle und Auswahl eines Tabellenformats wie folgt:

PowerPoint 2010

Wenn die Option per Gruppenrichtlinie aktiviert wird, werden bei PowerPoint die Einträge zu den integrierten Tabellenformatvorlagen nicht mehr angezeigt. Wie zu sehen, bleibt ein zuvor definiertes Format erhalten:

PowerPoint 2010

Die Option „Integrierte Tabellenformate ausblenden“ bzw. „Hide Built In Table Styles“ befindet sich in den administrativen Vorlagen unter dem Baumeintrag:

Benutzerkonfiguration – Administrative Vorlagen - Klassische adminis-
trative Vorlage (ADM) - Microsoft PowerPoint 2010 – Elemente in der Benutzeroberfläche deaktivieren - Vordefiniert

bzw. in Englisch:

Benutzerkonfiguration – Administrative Vorlagen - Klassische adminis-
trative Vorlage (ADM) - Microsoft PowerPoint 2010 – Disable Items in User Interface – Predefined

Und der korrespondierende Windows Registry Eintrag zu dieser zuvor genannten Einstellung ist nicht in den Einstellungen zu Office in der Registry zu finden, sondern unter dem Schlüssel:

 HKCU\Software\Policies\Microsoft\office\14.0\powerpoint\options

Der Wert für „HideBuiltInTableStyles“ ist als DWORD definiert und kann die Werte 0 und 1 annehmen, soweit ich dieses ermitteln konnte.

Soweit so gut, aber wussten Sie, dass es eine ähnliche Option für Excel 2010 gibt? Es gibt sogar noch eine weitere Option, die es ermöglicht, die integrierten Formatvorlagen auszublenden. Meines Wissens sind diese Optionen nicht per administrative Vorlage oder Optionen in Excel einstellbar; gefunden habe ich diese durch ein Protokoll der Registry Zugriffe von Excel 2010. Wenn in Excel 2010 eine Tabelle eingefügt wird, kann wie auch in PowerPoint ein Tabellenformat der Tabelle zugewiesen werden:

Excel 2010

Wenn ich aber nun den Registry Schlüssel „HideBuiltInTableStyles“ unter dem Baumeintrag:

 HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Excel\Options

als DWORD anlege und der Option den Wert 1 zuweise, präsentiert sich Excel ohne die integrierten Tabellenformate:

Excel 2010

Eine weitere Einstellung ähnlichen Namens ist „HideBuiltInStyles“, welche im selben Registry Pfad auch als DWORD Wert angelegt werden kann. Weist man dieser Einstellung den Wert 1 zu, werden in diesem Fall die integrierten Zellenformatvorlagen ausgeblendet.

Excel 2010

Abschließend sei noch anzumerken, dass Microsoft möglicherweise einen Grund gehabt haben wird, diese Einstellungen für Excel nicht allgemein (zum Beispiel über die administrativen Vorlagen) zugänglich zu machen. Ob das Ausblenden der integrierten Formatvorlagen Auswirkungen auf weitere Funktionen von Excel hat, habe ich jetzt nicht getestet. Das Anlegen dieser Einstellungen in der Registry funktionierte bei übrigens mir auch für Excel 2007, nur dass statt „14.0“ im Registry Pfad dann „12.0“ verwendet werden muss. Falls eine der Anwendungen während der Veränderung an der Registry geöffnet war, muss diese zuvor geschlossen und neu gestartet werden, bevor die Änderungen wirksam werden.

 

Mourad Louha

Über den Autor · Mourad Louha

Mourad arbeitet seit 2005 als selbständiger Softwareentwickler und Trainer und lebt in Aachen, gelegen am Dreiländereck Belgien, Deutschland und Niederlande. In seiner Freizeit engagiert er sich in Online Communities rund um Office, schreibt beim Excel Ticker Artikel zu Office & Co. und betreibt weitere Community Projekte in Zusammenarbeit mit Freunden und Partnern, wie das Forum zu Microsoft Office 365 und Office 2013, den Excel Soccer oder den Excel Formel Übersetzer. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er seit Januar 2011 jährlich von Microsoft als Microsoft Most Valuable Professional (MVP) ausgezeichnet.

 
Comments

No comments yet.

Leave a Reply