(C) 2009 - 2018 by Mourad Louha · Alle Rechte vorbehalten

Eigene Datei in Word als Standardvorlage verwenden (Normal.dotm)

Viele meiner Leser und Leserinnen werden sicherlich wissen, dass Microsoft Word, wenn man ein neues Dokument anlegt, als Vorlage je nach Version die Datei „Normal.dot“ oder „Normal.dotm“ verwendet. Aber wussten Sie, dass der Name der Vorlage „Normal.dotm“ auch individuell angepasst werden kann?

Und zwar habe ich während einer Untersuchung der Datei- und Registry-Zugriffe von Word 2010 festgestellt, dass der Registryschlüssel „GlobalDotName“ vor jedem Zugriff auf die Datei „Normal.dotm“ abgefragt wird. Ist der Registryschlüssel nicht vorhanden, wird eben die „Normal.dotm“ als Vorlage verwendet, ansonsten der Dateiname, der als Wert für „GlobalDotName“ angegeben wird.

Registry Editor

Um nun eine eigene Standardvorlagendatei zu erstellen, kann beispielsweise eine neue Vorlage mit Word erstellt werden oder eine bestehende dupliziert werden. Diese muss dann in dem Ordner abgelegt werden, wo sich üblicherweise die Vorlage der Office Installation befindet. Auf meinem Windows 7 System ist dies der Ordner:

 C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Templates

beziehungsweise:

 C:\Users\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Templates

Wobei dann „Benutzername“ dem Anmeldenamen entspricht. Für meinen Test in Word 2010 habe ich eine Kopie der Datei „Normal.dotm“ erstellt, diese in „Mourad.dotm“ umbenannt, in Word geöffnet, ein Smiley eingefügt und wieder abgespeichert.

Nun kann man den Registryschlüssel anlegen, wobei ich hier anmerken möchte, dass solche Änderungen immer auf eigenes Risiko geschehen, ich also keinerlei Haftung oder Gewähr übernehmen kann. In Windows 7 kann beispielsweise zum Aufruf des Registry Editors „Regedit“ in das Suchfeld eingegeben und die Eingabe mit „Enter“ abgeschlossen werden. In der Regel sind Administratorberechtigungen zum Ändern oder Erstellen von Einträgen in der Registry notwendig. Der neue Schlüssel „GlobalDotName“ muss unter:

 HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Word\Options

angelegt werden und den Datentyp „Zeichenfolge“ bzw. „REG_SZ“ haben. Falls Sie Office 2003 oder 2007 verwenden, muss im Pfad zu den Optionen „14.0“ durch „11.0“ oder „12.0“ ersetzt werden. Über einen Doppelklick auf den neu angelegten Schlüssel kann diesem ein Wert zugewiesen werden, in meinem Fall habe ich diesen auf „Mourad.dotm“ gesetzt.

Das war‘s auch schon, bei nächstmaligen Anlegen eines neuen Dokumentes wird dann statt der „Normal.dotm“ meine eigene Vorlage „Mourad.dotm“ verwendet.

Word 2010

Der Registryschlüssel ist meines Wissens nicht in den Optionen zu Word zu finden. Ebenso wenig in den administrativen Vorlagen. Wobei ich hier hoffe, nichts übersehen zu haben. Abschließend, ob nun eine Änderung des Namens der Standardvorlage sinnvoll ist oder nicht, möge natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Dieser Artikel wurde auch in der englischen Verson vom Excel Ticker publiziert.

Mourad Louha

Über den Autor · Mourad Louha

Mourad arbeitet seit 2005 als selbständiger Softwareentwickler und Trainer und lebt in Aachen, gelegen am Dreiländereck Belgien, Deutschland und Niederlande. In seiner Freizeit engagiert er sich in Online Communities rund um Office, schreibt beim Excel Ticker Artikel zu Office & Co. und betreibt weitere Community Projekte in Zusammenarbeit mit Freunden und Partnern, wie das Forum zu Microsoft Office 365 und Office 2013, den Excel Soccer oder den Excel Formel Übersetzer. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er seit Januar 2011 jährlich von Microsoft als Microsoft Most Valuable Professional (MVP) ausgezeichnet.

 
Comments

Danke gute Tip

Das hat mal gedauert, bis ich mit googlen die richtige Lösung für firmenspezifische Basisvorlagen in Word 2010 gefunden habe. Alle anderen Tipps führten am Ziel vorbei. Diese Lösung ist mit Abstand die eleganteste und professionellste. Herzlichen Dank.

Hallo hercu…

Vielen Dank, schön, dass der Tipp weitergeholfen hat :-)

Viele Grüße

Dietrich Klabunde

Hallo, Mourad,
dieses Verfahren ist total genial und funktioniert einwandfrei.
Vielen Dank und viele Grüße
Dietrich Klabunde

Hallo Dietrich…

Supi, Danke :-)

Viele Grüße

Super Tipp! Ich hab mir gleich Details wie Seitenränder, Kopfzeile, Seitenzahlen etc. als Standard formatiert.
Geht das auch mit Excel? ich möchte in Excel gern einige Standards wie Druckansichten, Seitenränder etc. als Standard einstellen (ohne VBA und ohne Administratorrechte)

Hallo Marcel…

Danke! Dass etwas ähnliches mit Excel möglich ist, wäre mir soweit nicht bekannt bzw. wäre dann zu recherchieren.

Grüße :-)

Hallo,
ich würde gerne auch eine eigene Vorlage verwenden. Allerdings klappt es bei mir nicht. Habe die Vorlage unter blank.potx unter C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Templates gespeichert, allerdings ändert sich nichts.

Was mache ich falsch?

Viele Grüße

Hallo Jan

der Artikel bezieht sich auf Word-Vorlagen, für PowerPoint ist’s ein wenig anders. Schau‘ mal bitte hier rein (PPT 2010) : https://support.office.com/de-de/article/Erstellen-einer-PowerPoint-Vorlage-254a0db6-1311-4a98-b829-e09b5019512b. Oder auch hier (PPT 2013): http://www.npridik.de/praesentationsvorlagen-speichern-ppt2013/ Hilft dies schon weiter?

Viele Grüße, Mourad

Hallo Mourad,
vielen Dank für Deinen Tipp. Ich habe auch ziemlich lange gegoogelt, bis ich etwas gefunden habe.
Ein Problem, bei der Sache ist noch, dass die Vorlagen-Datei auf dem lokalen Rechner liegen muss. Ich habe eine Vorlage Firma.dotx, die in der gesamten Firma verwendet werden soll. Jetzt ist es natürlich nicht sinnvoll, dass diese jeder auf seinem eigenen Rechner hinterlegt, da er diese bei jeder Änderung anpassen müsste.
Die einzige Lösung, die ich bis jetzt habe, ist im Netzlaufwerk zu der Datei Firma.dotx zu navigieren und dort einen Doppelklick zu machen. Schöner wäre es natürlich, wenn dies Vorlage schon standardmäßig beim Öffnen von Word verwendet wird, denn dann könnte ich es vermeiden, dass auch Word-Dokumente ohne Vorlage verwendet werden.
Übrigens: Der Weg über Datei > Neu macht doch überhaupt keinen Sinn. Verwendet den jemand? Ich muss ja erst einmal Word starten, dann habe ich ja schon ein neues Dokument erstellt. So hätte ich zwei Dokumente geöffnet.

Hallo Bernd,

vielen Dank. Ich könnte mir vorstellen, dass die Vorlage deswegen auf dem eigenen Rechner liegen muss, damit auch sichergestellt werden kann, dass diese gefunden wird. Ein Netzlaufwerk kann ja auch mal nicht zur Verfügung stehen, zu langsam sein oder was auch immer. Man könnte prüfen, ob man eine solche Vorlage nicht per Anmeldescript im Unternehmen verteilt bzw. auch ggf. aktualisieren kann. Wäre dann „nur“ der Aufwand das Anmeldescript zu schreiben.

Anbei noch ein Link zu einem englischen Artikel von Word MVP Tony Jollans http://www.wordarticles.com/Articles/Templates/Normal.php mit ähnlichen Thema, wie mein Artikel. Tony hat allerdings einiges ausführlicher geschrieben.

Gruß, Mourad

Hallo Mourad,
Dein Tipp war schonmal sehr hilfreich.
Ich würde nur gerne wissen wie ich die normal dotm so speichern kann dass meine Kollegen in der Firma die auch haben wenn sie ein neues leeres Word Dokument öffnen.
ich kann das bis jetzt nur auf meinen lokalen Rechner speichern, es wäre aber schön wenn die geänderte normal dotm auf allen Rechnern liegt.

LG Vic

Hallo Vic,

meines Wissens sollte generell die Normal.dot (oder dann jetzt Deine eigene Version) nicht auf einem Serverlaufwerk abgelegt werden (was ja praktisch wäre, damit alle diese verwenden). MS sieht dies als persönliche Vorlage vor. Insofern würde ich vorschlagen, dass die Kollegen einmalig die Anpassung machen (also der Registry-Eintrag hier oben) und dann Deine Datei in ihren Benutzerordner kopieren.

Da ich aber die Rechner- und Rechtestruktur bei euch in der Firma nicht kenne, würde ich auch vorschlagen, ggf. die IT zu fragen.

Viele Grüße
Mourad

vielen Dank,
ist dieser Ablauf in word 2016 der gleiche ?

und wie steht die normal dotm mit den selbst erstellten Formatvorlagen in Verbindung.
wird sich da auch automatisch die Schriftform und andere Formatierungen ändern wenn ich die normal dotm ändere?

Hallo Vic,

mit Word 2016 habe ich das nicht getestet, würde aber erstmal sagen, dass es da auch gehen sollte. Der Tipp, den Namen der Standardvorlage zu ändern, ist aber insgesamt eher etwas für Ausnahmefälle und somit im Regelfall eher zu vermeiden.

Zudem ist mein Fachgebiet eher Excel, statt Word. Ich denke, dass ein Forum (z.B. Office-Lösung) Dir bei Word mehr weiterhelfen kann.

Viele Grüße,
Mourad

Trackbacks for this post

Leave a Reply