(C) 2009 - 2018 by Mourad Louha · Alle Rechte vorbehalten

Microsoft FUSE Labs soziales Netzwerk so.cl

Als Fan von den Ideen und Tools der Microsoft Fuselabs hatte ich mich direkt nach der Ankündigung um eine Einladung per E-Mail zur Teilnahme an dem Beta-Test des neuen sozialen Netzwerkes „so.cl“ beworben. Zwar hatte ich nun keine dedizierte Einladung erhalten, konnte mir aber heute dank einer Einladung über Facebook die Plattform näher anschauen.

Fuselabs Social Network so.cl

Um das soziale Netzwerk nutzen zu können, muss man sich anmelden; momentan geht dies wohl nur via einem Facebook-Zugang. Danach gelangt man zu einer Willkommensseite, wo die wesentlichsten Funktionen und Features in Englisch erläutert werden.

Fuselabs Social Network so.cl

Ich muss gestehen, nach dem ersten Aufruf erinnerte mich das Aussehen der Plattform sehr an das Layout von Google+. Sobald man allerdings mit der Oberfläche interagiert, treten jedoch meines Erachtens deutliche Unterschiede zu anderen sozialen Netzwerken zu Tage. Diese zeigen sich auch je mehr man die Features ausprobiert.

Anders als in anderen Plattformen sind das Eingabefeld zur Suche und zum Schreiben eines Beitrags nicht voneinander getrennt, sondern teilen sich ein Eingabefeld. Die Auswahl erfolgt dann über zwei kleine Schaltflächen am rechten Rand des Eingabefeldes. Die Suchfunktion ist als Standard eingestellt was sich vielleicht dadurch erklären lässt, dass Fuselabs als Zielgruppe Studenten definiert (hatte?).

Sobald ein Suchauftrag an so.cl durch Eingabe des Suchbegriffes und Anklicken von „Search“ angestoßen wurde, wechselt die Anwendung zur entsprechenden Ansicht und präsentiert nicht nur gefundene Textlinks sondern auch gefundene Bilder. Als Filter wird dann zunächst „Everything“ gewählt.

Fuselabs Social Network so.cl

Die Auswahl weiterer Eingrenzungen zur Suche kann dann per Mausklick auf eine der angebotenen Optionen durchgeführt werden, wozu auch der Feed bei so.cl selbst mitzählt. Ein Suchergebnis kann optional mit Tags versehen werden, die dann wiederum im linken Bereich unter der Rubrik „Tags“ auftauchen.

Interessantestes Feature ist allerdings die Implementierung des „Teilens“ der Suche. Die Suche kann als Beitrag bei so.cl veröffentlicht werden. Einzelne gefundene Suchergebnisse können dem Beitrag über einen Klick auf das Plus-Symbol angehängt werden. Es ist sogar möglich, die Suche im oberen Bereich zu verändern und wieder weitere neue Suchergebnisse dem Beitrag anzufügen.

Um eigene Beiträge bei so.cl schreiben zu können, einfach im Eingabefeld auf das Kommentarsymbol klicken, den Beitrag schreiben und auf „Post“ klicken. Praktisch ist das kleine Symbol rechts neben dem Eingabefeld (Pfeil im folgenden Screenshot), das das Umschalten zwischen dem öffentlichen und privaten Modus mit nur einem Klick ermöglicht.

Links in Beiträgen werden übrigens in der Regel automatisch gekürzt. Wobei mit hier ein kleiner Bug aufgefallen ist: und zwar sollte einem Link kein manueller Umbruch folgen (wie z.B. durch die Eingabe von Enter in einem Texteditor), da sonst dem gekürzten Link die Zeichenkette <br></a> angehängt wird und somit nicht mehr funktioniert. Falls mal ein Bug während der Bedienung auftritt, erscheint ein schöner großer Käfer am Bildschirm und die Bitte, den Bug kurz an das Team von Fuselabs zu melden. Alternativ kann dies auch im Support Forum gemacht werden.

Fuselabs Social Network so.cl

Ähnlich wie bei der Suche lassen sich die Feeds, also der Datenstrom, anhand vordefinierter Optionen filtern. Zur Verfügung stehen momentan die vier Optionen „Everyone“, „People I follow“, „My conversations“ und „Me“ bzw. „Jeder“, „Personen, denen ich folge“, „Meine Gespräche“ und „Ich“. Sehr praktisch finde ich die Option „My conversations“, die einen schnellen Überblick über die Beiträge verschafft, an denen ich beteiligt war.

Fuselabs Social Network so.cl

In ähnlicher Form können dann die eigenen Aktivitäten gefiltert werden, wobei man diese Ansicht über einen Klick auf den eigenen Namen oben rechts erreicht.

Eigene Beiträge können, dort wo sie erscheinen, auch nachträglich editiert werden, eine meines Erachtens sehr sinnvolle Funktion, z.B. um Tippfehler zu korrigieren. Des Weiteren kann man seine Beträge löschen, deren Link abrufen oder bei Facebook teilen. An dieser Stelle der Hinweis, dass wenn ein eigener Beiträge aus so.cl bei Facebook geteilt wurde und anschließend bei so.cl gelöscht wird, der Beitrag bei Facebook erhalten bleibt.

Fuselabs Social Network so.cl

Es besteht die auch die Möglichkeit, Beiträge auf der eigenen Website einzubinden. Dazu kann ein entsprechender Code für öffentlich Beiträge über „Get embed Code“ abgerufen werden. Der Inhalt des kleinen grauen Fensters kann dann kopiert werden und beispielsweise in einem Blog-Beitrag verwendet werden. Der Code als solches beinhaltet einen I-Frame, der dann wiederum den Beitrag bei so.cl einbettet. Dieser Code kann übrigen für alle öffentlichen Beiträge abgerufen werden.

Letztes Feature, was ich hier kurz vorstellen möchte, sind die „Video Parties“, die es ermöglichen eigene Videos zu teilen oder anzuschauen. Hab’s mal den fliegenden Pinguinen probiert :-)

Fuselabs Social Network so.cl

Kleiner Nachtrag vom 29.12.2011: und zwar hatte ich nach meinen persönlichen Einstellungen bei so.cl gesucht; speziell um die E-Mail Benachrichtigungen zu konfigurieren. Diese sind, etwas versteckt, durch ein Anklicken des Avatars (ganz rechts oben) und des Links „Settings“ zu erreichen.

Fuselabs Social Network so.cl

Mein Fazit dieses, sicherlich, ersten Eindrucks: insgesamt gefallen mir die bislang implementierten Funktionen in so.cl ganz gut. Hervorzuheben ist meines Erachtens die sehr gut durchdachte Suchfunkton und die angenehme Bedienerführung, wo wenige Mausklicks nötig, um das Ziel zu erreichen. Ich bin auf den weiteren Verlauf des Projektes gespannt. Abschließend der hier im Blog eingebettete Beitrag aus so.cl sowie eine kleine Linkliste.

Mourad Louha

Über den Autor · Mourad Louha

Mourad arbeitet seit 2005 als selbständiger Softwareentwickler und Trainer und lebt in Aachen, gelegen am Dreiländereck Belgien, Deutschland und Niederlande. In seiner Freizeit engagiert er sich in Online Communities rund um Office, schreibt beim Excel Ticker Artikel zu Office & Co. und betreibt weitere Community Projekte in Zusammenarbeit mit Freunden und Partnern, wie das Forum zu Microsoft Office 365 und Office 2013, den Excel Soccer oder den Excel Formel Übersetzer. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er seit Januar 2011 jährlich von Microsoft als Microsoft Most Valuable Professional (MVP) ausgezeichnet.

 
Comments

No comments yet.

Leave a Reply