(C) 2009 - 2018 by Mourad Louha · Alle Rechte vorbehalten

All posts tagged Formeln

Die Excel 2013 Preview stellt die neue Kategorie „Web“ zur Verfügung, in welcher die drei Formeln ENCODEURL(), FILTERXML() und WEBSERVICE() enthalten sind. In meinem Artikel „Neue Formeln in Excel 2013 und Einsatzmöglichkeiten in der Praxis“ hatte ich kurz die Funktionalität dieser drei Formeln beschrieben, allerdings nur im Rahmen einer Gesamtübersicht zu allen neuen Formeln in Excel 2013.

Nachtrag und Hinweis vom 07.03.2013: dieser Artikel wurde zu einem Zeitpunkt geschrieben, als sich Excel 2013 noch in der Preview Version befand. Da zum damaligen Zeitpunkt Excel jedoch nur in Englisch zur Verfügung stand, sind die Screenshots und Funktionsnamen in Englisch. In der finalen Version von Excel 2013 hat sich im Verhältnis zur Preview jedoch nicht viel geändert so dass die Informationen in diesem Artikel ebenfalls für die finale Version gelten. Die deutschen Funktionsnamen zu ENCODEURL, WEBSERVICE und FILTERXML sind respektive URLCODIEREN, WEBDIENST und XMLFILTERN.

Read more

Seit einigen Tagen steht nun die Office 2013 Preview Office 2013 zur Verfügung. Zeit, sich ein wenig intensiver die Neuerungen in meiner Lieblingsanwendung – Excel – anzuschauen. In diesem Artikel werde ich zunächst die neuen Formeln in Excel 2013 pro Kategorie vorstellen, auf einige dieser detaillierter eingehen und abschließend einige Ideen zu Einsatzmöglichkeiten ausgewählter neuer Formeln entwickeln.

Nachtrag und Hinweis vom 07.03.2013: dieser Artikel wurde zu einem Zeitpunkt geschrieben, als sich Excel 2013 noch in der Preview Version befand. In der finalen Version von Excel 2013 hat sich im Verhältnis zur Preview jedoch nicht viel geändert so dass der Grossteil der Informationen in diesem Artikel ebenfalls für die finale Version gilt. Da aber zum damaligen Zeitpunkt Excel jedoch nur in Englisch zur Verfügung stand, sind die Screenshots in Englisch.

Formeln in Excel 2013

Eine Excel Datei, die die Formeln aus Excel 2013 mit denen aus Excel 2010 vergleicht steht am Ende des Artikels zum Download zur Verfügung. Die Datei enthält auch deutsche Formelnamen, wobei hier ganz klar hervorzuheben ist, dass diese Namen möglicherweise seitens Microsoft noch verändert werden. Die deutschen Formelnamen konnte ich übrigens über SkyDrive ermitteln. Wenn dort die Office 2013 Preview aktiviert wird und in einer Excel Mappe der Formelassistent aufgerufen wird, sind die Namen in der Liste in Deutsch aufgeführt. Im Erläuterungsbereich zum Assistenten stehen jedoch noch die englischen Versionen.

Im Folgendem werde ich jedoch größtenteils auf die englischen Formelnamen Bezug nehmen und nur in Ausnahmefällen bzw. zur Dokumentation die deutschen Formelnamen verwenden.

Read more

Momentan untersuche ich die Registry Zugriffe von Excel & Co. und habe mir zu diesem Zweck eine Excel Tabelle angelegt, wo einzelne Registry Pfade in Schlüssel und Werte zerlegt werden. Dabei kam mir dann die Idee, dies zur Zerlegung einen vollständigen Pfads zu einer Datei in Pfadname und Dateiname per Excel Formel zu zerlegen und in diesem Artikel zu beschreiben. Eine Beispielmappe kann am Ende des Artikels heruntergeladen werden.

Excel 2010

Ein Pfad zu einer Datei setzt sich in der Regel aus einer Laufwerksangabe, einer Folge von Ordnernamen, getrennt durch ein Trennzeichen und einem Dateinamen zusammen. Für Windows Betriebssystem ist das Trennzeichen der „Backslash“, also „\“.

Je nachdem, wo sich die Datei befindet, ist der Pfad mal kürzer, mal länger. Um den Dateinamen in Excel zu ermitteln, müssen wir also wissen, an welcher Stelle sich das letzte Trennzeichen befindet. Dann könnten wir die Excel Formel „Rechts()“ verwenden und den Dateinamen extrahieren.

Read more

Vor einiger Zeit stellt jemand im Office Lösung Forum die Frage, wie Bezüge in einer Excel Datei zu einer anderen Datei dynamisch aufgebaut werden können. Folgende Lösung basiert darauf, die Verknüpfung auf den externen Bereich anhand der Formeln BEREICH.VERSCHIEBEN(), INDIREKT() und ADRESSE() aufzubauen.

Nehmen wir mal an, es liegen uns verschiedene Dateien vor, die vom Aufbau her, alle gleich strukturiert sind. Folgende Abbildung zeigt 4 Dateien, die jeweils fiktive Tageswerte pro Woche enthalten. Die Werte sind in den Zeilen C4 bis C10 abgelegt.

Excel 2010

Read more

Während der Entwicklung an dem Zusatztool für den Excel WM Planer, stellte sich für mich das Problem, die Anzahl des Vorkommens eines bestimmten Schlüsselwortes in einer Zelle zu ermitteln. Per VBA ist das ja kein Problem, hierzu kann die VBA Methode Split() verwendet werden und anschließend die Anzahl der Elemente im zurückgegebenen Array anhand UBound() berechnet werden. Excel stellt zum Zählen von Wörtern leider keine eigene Formel zu Verfügung. Trotzdem ist es realtiv einfach; man braucht nur die Länge des Originaltextes nehmen und davon die Länge des Originaltextes abziehen, wo jedoch das gesuchte Wort durch „Nichts“ ersetzt wurde. Das Ergebnis dieser Berechnung geteilt durch die Länge des gesuchten Wortes ergibt dann die Anzahl. Die Formel ist beispielhaft im folgenden Screenshot zu sehen.

Excel Formel

Übrigens, später hatte ich auch im Internet gesucht, ob es nicht möglicherweise noch einfachere Varianten dazu gibt. Die meisten Lösungen waren meines Erachtens deutlich komplizierter, ausser (wie anders zu erwarten) die Lösung bei www.excelformeln.de, die dieselbe Idee hatten. Die Formel ist dort auch in erweiterten Versionen verfügbar, zum Beispiel unter Berücksichtigung von Groß- und Kleinschreibung oder von Bereichen.

 

Vor einiger Zeit hatte ich den Artikel „Function Improvements in Excel 2010“ im Microsoft Excel 2010 Blog gelesen, in welchem die Excel Formeln vorgestellt wurden, deren Algorithmen verändert wurden. Nun bin ich zwar kein Statistiker, weshalb ich mit vielen dieser statistischen Formeln wenig anfangen kann; trotzdem wollte ich mal prüfen, wie sich den die Formeln in den verschiedenen Excel Versionen unterscheiden. Dafür habe ich mir die Formel GAMMALN() ausgesucht. Diese Formel hat den Vorteil, dass sie nur einen Parameter erwartet (eine positive Zahl), so dass dann relativ einfach eine Werteliste zum Testen erstellt werden kann. Am Ende des Artikels kann eine Beispielmappe heruntergeladen werden, wobei es in diesem Falle nur sinnvoll ist, die Mappe in Excel 2010 zu öffnen.

GAMMALN()

Read more

In meinem Artikel „Vergleich der Formeln in Excel 2003, Excel 2007 und Excel 2007 (Beta)“ hatte ich bereits die Formeln in den Excel Versionen 2003, 2007 und 2007 miteinander verglichen und neue Formeln aufgelistet.

Heute wollte ich die neuen Formeln NETTOARBEITSTAGE.INTL() und ARBEITSTAG.INTL() intensiver testen, musste allerdings feststellen, dass die Hilfe in Office 2010 Beta noch nicht vollständig ist. In meiner Installation erscheinen noch gar keine Hilfstexte zu den Formeln. Insofern habe ich mal nach den englischen Formelnamen gegoogelt und bin übrigens auf etwas sehr interessantes gestoßen, dazu später mehr.

Schauen wir uns aber zunächst die beiden Formeln im Formelassistenten anhand folgender Screenshots genauer an:

Neue Formeln in Excel 2010

Read more

In meinem Artikel „Die neuen Formeln in Excel 2010“ hatte ich während der Technical Preview von MS Office 2010 bereits einige neue Formeln in Excel 2010 kurz vorgestellt. Zum damaligen Zeitpunkt war bereits absehbar, dass die meisten Änderungsn an den Excel Formeln im Bereich Statisitk stattfinden würden. Jetzt, wo jetzt die Office 2010 Beta Version verfügbar ist, habe ich diesen Punkt erneut aufgegriffen und überprüft, ob einige Formeln wieder entfallen sind oder weitere hinzugekommen sind. Vorab, die meisten Formeln aus der TP sind erhalten geblieben und einige neue hinzugekommen. Am Ende des Artikel stelle ich eine Datei bereit zum Download bereit, die alle Formeln in Excel 2010 auflistet und einen Vergleich mit Excel 2007 und 2003 durchführt. Da ich meine Artikel teilweise auch in Englisch und Französisch auf meiner Website publiziere, enthält diese Datei auch die englischen und französichen Versionen der Formeln. Folgend ein Screenshot der Datei:

Office 2010 Plus Beta
Read more